Seite auswählen

blonde nutte zeigt ihre muschiWie hypnotisiert starre ich in deinen rot schimmernden Eingang und nähere mich mit der Nase langsam deinem geöffneten Schließmuskel. Dein Mösenduft schlägt mir ins Gesicht und als ich meine Nase in dein geöffnetes Poloch einführe, dabei mehrfach tief durch die Nase einatme, deinen Duft in mich einsauge, bemerke ich den etwas anderen Geruch als der deines Mösenschleimes. Ich habe das Gefühl als ob mir schwindelig wird, schließe die Augen und genieße diesen enorm betörenden Duft, der deiner geöffneten Hinterpforte entweicht. „… Oh mein Gott, riechst du geil da in deinem Arsch drin !“, flüstere ich begeistert, „… hmmm … ist das ein Wahnsinns Duft … !“, lasse ich meiner Begeisterung freien Lauf. „Ehrlich …?“, fragst du sichtlich neugierig und etwas ungläubig nach, „… findest du wirklich das mein Arschloch so gut riecht wie du das sagst ?“ „Besser noch …!“, antworte ich wahrheitsgemäß, „… mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie obszön und geil ich deinen Anblick finde und wie sehr mich der Geruch aus deinem Loch anmacht … !“

Begeistert schnüffle ich in deinem Körper weiter und werde fast irre vor Geilheit. Langsam ziehe ich meine Nase aus dir zurück und beginne zärtlich deinen gespannten Eingang mit meiner feuchten Zunge zu umkreisen. Mit langer Zunge fahre langsam ich in den übergroßen Eingang deiner Poöffnung hinein und belecke genießend die saftigen Innenwände deines Arschkanals. „Halte doch bitte noch mal mit den Fingern deinen Eingang geöffnet und drück dann mal als ob du … na ja du weist schon !“, fordere ich dich auf. „Du Genießer du !“, raunst du mir lachend zu, „… ich hab mir doch schon so etwas gedacht ! Du willst mir nur beim AA machen zugucken, du Schuft !“

Gerade will ich mich peinlich entdeckt rechtfertigen, was du aber sofort unterbindest und meinst: „O.k., wenn du das so haben willst … dann kriegst du es auch so !“ Deine Hände greifen wieder nach hinten, spreizen die Pobacken weit auf und die Mittel- und Zeigefinger beider Hände zerren wieder das Poloch auseinander. „Nnnngggg …“, schnaufst du vor Anstrengung und presst mit deiner Rosette, als ob du etwas enorm dickes durch dein Loch drücken willst. Der Ring des Schließmuskels liegt jetzt offen, schwillt blitzschnell an lässt etwas von dem saftigen Innenfleisch deines Kanals in der Mitte heraus treten.

„Oh ja, du geiles Stück …!“, mache ich meiner Begeisterung Luft, „… press schön weiter und lass mich dein Arschloch richtig versaut auslecken … !“ Meine Zunge folgt meinen Worten und fickt dich zwischen den auseinandergezerrten Schließmuskel in dein zuckendes, hervorquellendes Arschloch. „Oh ja, fick mich mit der Zunge in den Arsch … aahhh … hier … nnnnnggghhhh … hier hast du alles !“, jubelst du und stöhnst wie weggetreten vor dich hin. Mit Hingabe lecke und lutsche ich an deinem hervorquellenden Fleisch und dringe immer wieder durch das weiche Fleisch in die kochende Öffnung deines bebenden Körpers. „Dehn mich etwas mit den Fingern …!“, stammelst du gierig, „… ahhh, komm, rühr mein Arschloch richtig geil durch … ja, ahhhh oohh … ja so ist das richtig !“, stöhnst du genießerisch auf, als zwei meiner Finger, mit Mösenschleim benetzt, tief in deinen Arsch eintauchen und dort massierend ihr geiles Spiel vollführen. „Aaahhhh …!“ Mit einem geilen Aufstöhnen springst du auf und lässt meine Finger aus dir heraus gleiten. Du hockst dich vor mich und öffnest mit fiebernden Fingern meine Hose, die du achtlos zu Boden gleiten lässt.

schöne nackte Frauen fickenVorsichtig schubst du mich auf die Sitzfläche der Parkbank, greifst mit einer Hand an dein triefendes Mösenloch und sammelst etwas Schleim auf. Dann greifst du hinter dich und schmierst dir den gesammelten Saft rund um deine Zuckende Rosette und schmierst auch mit einem Finger den Kanal ein, damit er schön gleitfähig ist. Dann besteigst du die Bank und hockst dich mit gespreizten Beinen Rittlings auf mich. Eine Hand greift nach hinten und schnappt sich meinen fast platzenden Schwanz, um ihn dann vorsichtig an dein Poloch zu führen. Als die Spitze meiner Eichel etwas in deinem Schließmuskel stößt und dich etwas aufdehnt, lässt du meinen Riemen los, hältst dich mit beiden Händen an der lehne Fest und senkst langsam aber bestimmt dein Becken. Millimeter für Millimeter entspannst du dich und lässt den steifen Prügel in deinen Körper eindringen. Dann sitzt du ganz auf mir und deine Arschbacken liegen auf meinen Oberschenkeln. „Uuuuhhh ist der dick …!“, flüsterst du erregt, „… und jetzt ist er ganz drin in meinem kleinen engen Arschloch !“ Dann setzt sich dein Becken in Bewegung und du wippst auf mir langsam auf und nieder. Immer einfacher und schneller fährt mein Schwanz nun in deinen glitschenden Kanal ein und aus und weitet dich bis aufs Äußerste. „Ohhh … ahhh ..“, stöhnst du mir geil ins Ohr, „… ja komm … fick meinen Arsch … reiß mich auseinander … uuuiiii !“

 

Unter wildem Keuchen stoße ich meinen Schwanz von unten in dich rein, während du von oben deinen bebenden Körper immer wieder auf meinen Schwanz aufspießt und ihn dir tief in das zuckende Poloch jagst. Plötzlich stellst du dich hin, beugst dich vor und bringst dein aufgeficktes Rosettenloch genau vor meinem Mund in Position. „Leck mich noch mal …!“, forderst du mich auf. Meine Zunge schnellt hervor und durchwühlt deinen weit aufgedehnten Schließmuskel. Wenige Sekunden später hüpfst du ganz von der Bank, stellst ein Bein wieder drauf und beugst dich wieder tief über die Lehne der Bank. „… mach mich jetzt fertig …!“, lockst du mich mit heiserer Stimme, „… fick mich jetzt kräftig in den Arsch …!“ Schnell springe ich auf, bringe mich hinter dich in Stellung und dringe ganz locker bis zum Anschlag in deinen wartenden Arschkanal ein. Ich kralle mich in deine Pobacken, halte deine Hüfte fest umklammert und fange an mit langsamen Stößen in dich rein zu ficken. „“Komm … fick mich richtig durch … reiß mir mein Arschloch richtig auf …!“, heizt du mich weiter an.

Mit tiefen, kräftigen Stößen treibe ich meinen prallen Riemen wie irre in dein zuckendes Loch. Du treibst mir deinen Arsch immer wieder heftig entgegen und reibst mit einer Hand wild an deinem Kitzler. Mit einer meiner Hände klatsche ich dir immer wieder kräftig auf eine deiner Arschbacken. Plötzlich fängt dein Körper wild an zu zucken und ich spüre das Pumpen deines Schließmuskels deutlich an meinem Schwanz. Ein lauter Aufschrei, gefolgt von heftigem Stöhnen hallt durch den Park, als du heftig kommst. „Ja“, rufe ich schwer atmend, “ … jetzt … mir kommt es auch … !“, stöhne ich dir, immer noch heftig in dein geweitetes Arschloch stoßend, zu. Schnell wirbelst du herum und mein Schwengel fluppt aus deinem Loch heraus. Gierig nimmst du meinen Riemen in den Mund und lutscht dich an meiner Eichelspitze fest, bis ich heftig zuckend und unkontrolliert bebend in deiner Mundhöhle abspritze.

Dein Mund fickt meinen Schwanz vorsichtig weiter, bis mein Zucken langsam verebbt. Mit schelmisch grinsendem Gesicht schluckst du meinen klebrigen Saft herunter, lutscht nochmals die Eichel restlos sauber und erhebst dich dann. Mit einem langen Kuss und einer zärtlichen Umarmung strahlen wir uns beide glücklich an. „Jetzt lass uns aber schnell nach Hause gehen, da können wir noch ein paar geile Dinge anstellen, die wir hier nicht machen können !“, hauchst du mir zärtlich ins Ohr. „Meine über alles Geliebte Süsse Frau …“, flüster ich dir leise in dein Ohr zurück, „… du bist das geilste Miststück was es gibt auf der Welt !“ Mit ausgelassenem Lachen schnappen wirfst du dir den Mantel über, während ich meine Hosen wieder an ihren Platz zurück ziehe. Hand in Hand schlendern wir langsam dem Ausgang des Parks entgegen und unterhalten uns angeregt über das was wir gleich noch alles verrückte anstellen werden

Herzlichen Dank an Fitzebutze

Nackte Frauen live

Diese Seiten sind nur für Erwachsene geeignet ….

Achtung hier wirds gleich heftig