Seite auswählen

Bei den versauten Fickgeschichten kann man einiges erleben und während die Domina mit einem feuchten Handtuch die Reste des verwendeten Massageöls von dem schweißnassen Körper abreibt und die nasse Möse auch vorsichtig abtupft, nehme ich vorsichtig den Knebel und die Maske ab, wobei ich die nackte geile Hausfrau im Arm halte und ihre dicken prallen Brüste bewundern kann.

sklavin-sucht-herrn Das Gesicht, das nun zum Vorschein kommt, hat wenig Ähnlichkeit mit dem netten Gesicht der adretten, meist professionell gestylten Nachbarin, wie ich sie in Erinnerung habe. Das leichte Make-up ist fast völlig verschwunden und der klägliche Rest über das ganze Gesicht verteilt. Die Haut ist stark gerötet und die Nässe um die Augen gibt Zeugnis von unzähligen Tränen. Auspeitschungen sind selten angenehm, und die Domina hat sich nicht wirklich zurückgehalten oder Rücksicht auf ihre Sklavin genommen. Diese Sklavin ist echt devot und läßt sich gerne als reales Lustobjekt benutzen. Ich streiche mit der Hand durch das aufgelöste Haar, das in diesem roten Licht viel dunkler als sonst wirkt, und versuche es etwas zu glätten. Viel Erfolg habe ich dabei nicht; bevor sie sich wieder in die Öffentlichkeit wagen kann, wird wohl noch etwas Kosmetik gefragt sein. Nur kurz ist die Erholungspause, die die Foltermeisterin ihrer Sklavin zugesteht. Nachdem diese schon so günstig auf dem Gynostuhl sitzt, zieht sie ihr gleich die Arme hinter der Lehne auf den Rücken und bindet sie dort mit einem Stück Seil zusammen. Schau dir das ganz genau an bei der deutschen Sexcam und der Livesexcam gratis. Teste kostenlos und genieße die prickelnde Erotik.